Dustin Brown schafft Sensation gegen Alexander Zverev

Dustin Brown schafft Sensation gegen Alexander Zverev

Stuttgart,

Stuttgart, 13. Juni 2019. – Sensation beim MercedesCup auf dem Stuttgarter Weissenhof! Der topgesetzte Alexander Zverev musste sich am Donnerstag im Achtelfinale seinem Landsmann Dustin Brown nach exakt zwei Stunden mit 4:6, 7:6 (7/3), 3:6 geschlagen geben.

Ausschlaggebend waren die Aufschlagprobleme von Zverev, der nicht weniger als 14 Doppelfehler fabrizierte, in Kombination mit dem unorthodoxen Spiel der Nummer 170 der Welt, das einfach keinen Rhythmus aufkommen ließ. Im ersten Satz gelang Brown ein frühes Break, danach servierte der 34-Jährige aus. Im zweiten Satz entwickelte sich das Match zu einem echten Thriller. Zverev gelang das frühe Break zum 2:0. Brown, der sich bei dem mit 754.540 Euro dotierten ATP-Rasenturnier erfolgreich durch die Qualifikation gekämpft hatte, schaffte spät im Satz das vorerst rettende Rebreak. Bei 5:5 und Aufschlag Zverev kam es zu einem minutenlangen Marathonspiel, in dem der Weltranglisten-Fünfte mehrere Breakbälle abwehren konnte. Den Tie-Break holte sich Zverev dann sicher mit 7:3. In der Entscheidung nahm Brown seinem Gegner den Aufschlag zum 5:3 ab und machte danach mit eigenem Service die Überraschung perfekt.

„Es ist natürlich ein gutes Gefühl, so eine Partie zu gewinnen. Ich war schon länger nicht mehr in Stuttgart, deshalb habe ich fast vergessen, dass es hier ein bisschen Höhe gibt, die meinem Spiel sehr hilft. Ich habe versucht, viel nach vorne zu gehen und aggressiv zu spielen, und das hat auch gut geklappt“, freute sich Brown, der nun am Freitag im Viertelfinale auf Felix Auger-Aliassime trifft. Der erst 18-jährige „NextGen“-Star aus Kanada besiegte den routinierten Franzosen Gilles Simon mit 7:5, 6:4. Alexander Zverev zeigte sich nach der Niederlage gefasst: „Ich hatte wenig Kontrolle und er hat gut gespielt. Das ist halt Dustin. Gegen ihn haben schon viele gute Spieler auf Gras verloren, deshalb mache ich mir nicht so viele Gedanken darüber. Ich hoffe, wieder nach Stuttgart zu kommen und dann auch besser zu spielen.“

Kämpferherz von Gael Monfils war zu wenig


Mit Gael Monfils verlor der MercedesCup am Donnerstag auch einen seiner absoluten Fan-Lieblinge. Fehlendes Kämpferherz konnte man der Nummer 16 der Weltrangliste bei der 5:7, 7:6 (7/3), 6:7 (3/7)-Niederlage gegen den US-Amerikaner Denis Kudla aber nicht absprechen. Der 32-Jährige fightete bis zum Umfallen, machte immer wieder einen Rückstand wett, war im entscheidenden Tie-Break des dritten Satzes aber einfach zu fehleranfällig. Kudla trifft am Freitag im Viertelfinale auf den Italiener Matteo Berrettini, der etwas überraschend den als Nummer 2 gesetzten Russen Karen Khachanov aus dem Turnier nahm. Der Weltranglisten-Neunte Khachanov hatte sich sein erstes Antreten als Top-10-Spieler sicher anders vorgestellt. Nach nur 69 Minuten war sein Stuttgart-Debüt mit 4:6, 2:6 auch schon wieder vorbei.

Matteo Berrettini triumphiert beim MercedesCup
Matteo Berrettini triumphiert beim MercedesCup
News
MercedesCup 2019 Day 9
MercedesCup 2019 Day 9
Galerie
Turnierdirektor Edwin Weindorfer zieht positive Bilanz über den MercedesCup 2019
Turnierdirektor Edwin Weindorfer zieht positive Bilanz über den MercedesCup 2019
News
Finalduell zwischen Felix Auger-Aliassime und Matteo Berrettini beim MercedesCup
Finalduell zwischen Felix Auger-Aliassime und Matteo Berrettini beim MercedesCup
News
MercedesCup 2019 Day 8
MercedesCup 2019 Day 8
Galerie
Struff kämpft um erstes ATP-Tour-Finale
Struff kämpft um erstes ATP-Tour-Finale
News
Shooting-Star Felix Auger-Aliassime ringt in einem Thriller Dustin Brown nieder
Shooting-Star Felix Auger-Aliassime ringt in einem Thriller Dustin Brown nieder
News
MercedesCup 2019 Day 7
MercedesCup 2019 Day 7
Galerie
Starkoch Johann Lafer servierte den Gästen beim MercedesCup eine Weltneuheit
Starkoch Johann Lafer servierte den Gästen beim MercedesCup eine Weltneuheit
News
  • Mercedes
  • Liqui Molly
  • Emirates
  • FedEx
  • CG Gruppe
  • Gazi
  • Leo Vegas
  • Tennis Warehouse
  • Wir machen Druck
  • Siemens