Grigor Dimitrov, Tomas Berdych und fünf deutsche Asse im „Windschatten“ des besten Roger Federers aller Zeiten

Stuttgart,

Nach dem grandiosen Saisonstart mit den Triumphen bei den Australian Open in Melbourne sowie den Masters-1000-Turnieren in Indian Wells und Miami ist Roger Federer auch der erklärte Titelfavorit bei dem mit 701.975 Euro dotierten MercedesCup von 10. bis 18. Juni 2017 in Stuttgart. Der „Tennis-Maestro“ legt in diesem Jahr ein besonders großes Augenmerk auf die Rasensaison, hat er doch seinen achten Turniersieg in Wimbledon im Visier. „Ich konzentriere mich in dieser Saison mehr auf Rasen, deshalb genießt Stuttgart noch mehr Priorität bei mir“, verriet der 18-fache Grand-Slam-Champion bei einem PR-Termin im April in der Lenzerheide. Nach dem glänzenden Saisonstart kommt Federer topmotiviert auf die Anlage des TC Weissenhof: „Der MercedesCup ist ein wunderschönes Turnier in einem tollen Club-Ambiente. Im Gegensatz zum Vorjahr bin ich diesmal fitter und besser drauf, daher sind meine Erwartungen auch größer. Ich habe noch nie in Stuttgart gewinnen können, daher muss das Ziel sein, den Titel anzupeilen.“
Im „Windschatten“ des Schweizer Topstars – laut Experten aktuell der beste Federer aller Zeiten – formiert sich jedoch starke Konkurrenz, die ebenfalls ein Auge auf den Gewinnerscheck in Höhe von 112.460 Euro sowie das Siegerfahrzeug geworfen hat. Das ist in diesem Jahr ein E 400 4MATIC Cabriolet – lackiert in „designo diamantweiß bright“ mit einer in tiefweiß-schwarz gehaltenen Innenausstattung aus Nappaleder. Das E-Klasse-Cabriolet zeigt ausdrucksstarke Proportionen mit puristischem, flächenbetontem Design mit reduzierten Linien sowie sinnlichen Formen. Hot und cool zugleich prägt die Formensprache den Auftritt des Cabriolets und verleiht ihm einen eigenständigen Charakter – vor allem in geöffnetem Zustand.

Die Riege der Federer-Herausforderer wird vom Bulgaren Grigor Dimitrov angeführt, der nach Turniersiegen in Brisbane und Sofia sowie dem Erreichen des Halbfinales der Australian Open derzeit Sechster in der ATP-Jahreswertung ist. Mit dem Tschechen Tomas Berdych schlägt zudem ein Spieler in Stuttgart auf, gegen den Federer vor kurzem im Viertelfinale von Miami sogar zwei Matchbälle abwehren musste. US-Boy Steve Johnson hat im Vorjahr mit dem Turniersieg in Nottingham seine Rasen-Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis gestellt und in der laufenden Saison in Houston seinen zweiten ATP-Titel geholt. Das starke deutsche Aufgebot wird vom Vorjahresfinalisten Philipp Kohlschreiber angeführt. Routinier Tommy Haas ist dank einer Wildcard am Weissenhof mit dabei, dazu haben mit Mischa Zverev, Jan-Lennard Struff und Florian Mayer drei weitere Lokalmatadore ihr Ticket für das Hauptfeld fix in der Tasche. Für Alexander Zverev, der kurzfristig über einen Start entscheiden wird, liegt eine Wildcard bereit. „Das von Roger Federer angeführte Teilnehmerfeld verspricht einen spannenden Turnierverlauf. Die Tennisfans dürfen sich auf hochklassiges Tennis beim MercedesCup freuen“, so Turnierdirektor Edwin Weindorfer.

Michael Berrer verabschiedet sich mit Show-Doppel von den Stuttgarter Fans

Das Privileg, nach 18 Jahren als Tennisprofi mit einem Sieg abzutreten, wird nicht allzu vielen Spielern zuteil. Michael Berrer ist dieses Kunststück im vergangenen Dezember mit dem Triumph bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften in Biberach gelungen. „Es gibt nichts Schöneres, als eine lange Karriere mit einem Erfolg zu beenden. Dieser Titel war daher etwas ganz Besonderes für mich“, erklärt Berrer, der beim MercedesCup noch einmal den Centre Court am Weissenhof betreten wird, um sich im Rahmen eines am Sonntag, 11. Juni 2017, stattfindenden Show-Doppels von den Stuttgarter Fans zu verabschieden. In Tommy Haas und Philipp Kohlschreiber stehen zwei weitere Akteure an dieser Exhibition bereits fest. Wer als vierter Spieler bei der „Farewell-Party“ Berrers zum Racket greifen wird, ist noch offen.
„Ich freue mich auf diese wunderbare Gelegenheit, noch einmal vor meinem Heimpublikum zu spielen. Der MercedesCup war immer ein ganz spezielles Turnier für mich. Am Beginn meiner Karriere bin ich bei meinen Matches am Weissenhof immer sehr nervös gewesen, aber das ist im Laufe der Jahre zum Glück besser geworden. Topmotiviert war ich in Stuttgart aber immer“, erinnert sich Berrer an seine Auftritte am Killesbeg zurück. 2008 und 2013 stand er beim MercedesCup jeweils im Viertelfinale, 2008 erreichte er zudem an der Seite von Mischa Zverev das Endspiel im Doppel.
Berrer muss nicht lange nachdenken, um weitere Karriere-Highlights aufzuzählen: „Dazu gehören sicher der Sieg über Rafael Nadal in Doha und das Match gegen Novak Djokovic am Centre Court in Wimbledon. Die beiden Endspiele in Zagreb gegen die Kroaten Marin Cilic und Ivan Dodig waren sehr speziell. Auf das Halbfinale in Wien und die drei Challenger-Turniersiege in Heilbronn bin ich ebenfalls sehr stolz“, so Berrer, der für den Wechsel des MercedesCup von Sand auf Rasen nur lobende Worte übrig hat: „Das hätte man nicht besser machen können. Dass Rafael Nadal beim ersten Turnier auf Rasen gespielt hat und Roger Federer nun bereits das zweite Mal in Stuttgart mit dabei ist, ist ausschließlich diesem strategischen Schachzug zu verdanken. Wer Tennis auf höchstem Niveau sehen möchte, dem kann ich nur empfehlen, zum MercedesCup zu kommen“, betont die ehemalige Nummer 42 der Weltrangliste.
Während Michael Berrer einen Schlussstrich hinter seine Laufbahn gezogen hat, macht Tommy Haas im Rahmen seiner Abschiedstour noch einmal wettkampfmäßig beim MercedesCup Station. Zuletzt stellte der 39-Jährige in München mit dem Einzug in das Achtelfinale seine immer noch vorhandene Klasse unter Beweis. „Ich würde mich natürlich freuen, auch in Stuttgart noch das eine oder andere Match zu gewinnen, um die besondere Atmosphäre am Weissenhof noch einmal so richtig genießen zu können“, sagt Haas, dessen Kumpel Roger Federer sogar noch etwas weiter geht: „Ich wünsche Tommy ein Finale in Stuttgart. Am liebsten gegen mich, das wäre doch was“, so Federer mit einem Augenzwinkern Mitte April in der Lenzerheide.

MercedesCup-Veranstalter verzeichnen Erfolge auf dem Sponsorensektor

Die Veranstalter des MercedesCup dürfen sich nicht nur über eine große Ticketnachfrage, sondern auch über sehr positive Entwicklungen am Sponsorensektor freuen. So tritt mit LeoVegas ein international tätiger Wettanbieter als neuer Premium-Partner bei dem mit 701.975 Euro dotierten ATP-Rasenturnier auf.

Spiel, Satz und Sieg live erleben mit LeoVegas – dem offiziellen Sportwettenpartner des MercedesCup

LeoVegas ist der preisgekrönte „König des Casinos“ für das Smartphone. Nun ist die Plattform auf bestem Wege, auch in Deutschland „König der Sportwetten“ zu werden. Die blitzschnellen Sportwetten erlauben Nutzern, auf jeden einzelnen Punkt in jedem Tennisspiel zu tippen. Auch die exklusiven Angebote zeigen, dass LeoVegas in der Tat die perfekte Plattform für Pre-Match- und In-Play-Wetten ist. LeoVegas bietet die Möglichkeit, die Welt der Sportwetten direkt auf das Smartphone zu holen. So können Sportfans immer und von überall aus eine Wette platzieren und gleichzeitig die Action jedes Spiels live miterleben. Egal, ob der MercedesCup, der Davis Cup oder die vier Grand-Slam-Turniere – mit LeoVegas ist man immer und überall live dabei. Darauf kann man wetten! Zudem hat der italienische Kaffee-Veredler Lavazza sein bestehendes Engagement weiter ausgebaut. Mit der garmo AG, die mit der Premiummarke GAZi werblich beim MercedesCup auftreten wird, sowie Kärcher, dem Weltmarktführer für Reinigungsgeräte und -systeme, konnten auch zwei Großunternehmen aus Baden-Württemberg als neue Partner gewonnen werden. Und IKONO Business wird als Hersteller modularer
Objektmöbel für ein spezielles „Wohlfühl-Ambiente“ auf dem Weissenhof sorgen. Die garmo AG mit ihrer Marke GAZi steht seit Jahrzehnten europaweit für mediterrane Milchprodukte der Premiumklasse und ist seit vielen Jahren ein verlässlicher und gern gesehener Partner für zahlreiche Sportvereine und Sportler und nun erstmals stolzer Premium-Partner beim MercedesCup in Stuttgart. „Wir erhoffen uns durch das prestigeträchtige Turnier, unsere Produkte einer ganz neuen Zielgruppe nahe zu bringen und dadurch unsere Markenbekanntheit zu steigern. Wir freuen uns bereits auf das Turnier und auf packende Matches“, erläutert GAZi-Promotion-Geschäftsführer Kahraman Erdin.

Kärcher tritt als offizieller Partner des MercedesCup auf. Das Familienunternehmen aus Winnenden wird auf dem Weissenhof mit seinen Reinigungsgeräten für Sauberkeit und bestmögliche Turnierbedingungen sorgen. „Wir sind sehr stolz darauf, zum Gelingen des hochkarätigen Traditionsturniers in Stuttgart beizutragen“, sagt Hartmut Jenner, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Kärcher. „Zum einen setzen wir verschiedene Reinigungsgeräte für die Sauberkeit der gesamten Anlage ein, zum anderen haben wir für diese Veranstaltung eigens eine Sonderlösung für die Absaugung von Rasenflächen entwickelt.“

Mit Michael Wilhelmer hält auch der Rasen-Wasen am Weissenhof Einzug

„Dass wir zahlreiche neue Partner gewinnen konnten, ist ein klares Indiz für die gestiegene Attraktivität des MercedesCup bei in- und ausländischen Unternehmen. Zu dieser positiven Entwicklung hat die bestens geglückte Umstellung des Belages von Sand auf Rasen ebenso beigetragen wie die Turnierteilnahmen von Superstars wie Rafael Nadal und Roger Federer“, betont Turnierdirektor Edwin Weindorfer. Für die kulinarischen Asse beim MercedesCup wird in diesem Jahr Michael Wilhelmer sorgen. Mit dem schwäbischen Top-Gastronomen hält am Sonntag, 11. Juni 2017, auch der erste Rasen-Wasen auf dem Weissenhof Einzug. „Wir wollen an diesem Tag ein Tennis-Volksfest beim MercedesCup feiern und würden uns sehr freuen, wenn die Besucher in Tracht zum Rasen-Wasen kommen würden. Als Höhepunkt wird Michael Berrer an diesem Sonntag bei einem Show-Doppel sein Abschiedsspiel auf dem Centre Court bestreiten“, ergänzt Weindorfer.

TICKETINFORMATION: Für Auskünfte über Eintrittskarten für den MercedesCup steht die Ticket-Hotline unter Tel. +49 (0) 1806 616263 (20 ct. / Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 42 ct. / Min. aus den deutschen Mobilfunknetzen) zur Verfügung. Bestellungen werden auch per E-Mail an ticket@mercedescup.de entgegengenommen.
Informationen über exklusive Business-, VIP- und Logen-Angebote erhalten Interessenten unter Tel. +49 (0) 711 16543-42 oder per E-Mail an hospitality@mercedescup.de. Ticketinfos enthält zudem die Turnierwebsite www.mercedescup.de.

Video - Highlights of the week
Video - Highlights of the week
Galerie
BBQ Tommy Haas & Friends
BBQ Tommy Haas & Friends
Galerie
Tommy Haas wird Botschafter des schweizerischen Unternehmens VEXATEC
Tommy Haas wird Botschafter des schweizerischen Unternehmens VEXATEC
News
Dismantling of the tournament grounds. #mercedescup #winningcar #stuttgart #sun
Dismantling of the tournament grounds. #mercedescup #winningcar #stuttgart #sun
Instagram
MercedesCup 2017 Day 9
MercedesCup 2017 Day 9
Galerie
Lucas Pouille triumphiert beim MercedesCup – Murray/Soares gewinnen das Doppel
Lucas Pouille triumphiert beim MercedesCup – Murray/Soares gewinnen das Doppel
News
MercedesCup 2017 Day 8
MercedesCup 2017 Day 8
Galerie
Feliciano Lopez ringt Mischa Zverev nieder und trifft nun im Endspiel auf Lucas Pouille
Feliciano Lopez ringt Mischa Zverev nieder und trifft nun im Endspiel auf Lucas Pouille
News
​Mischa Zverev kämpft um Finaleinzug
​Mischa Zverev kämpft um Finaleinzug
News
  • Mercedes
  • Liqui Molly
  • Emirates
  • FedEx
  • Siemens
  • Leo Vegas
  • Kärcher
  • Gazi
  • Tennis Warehouse
  • Wir machen Druck